Mit Hauptsitz im englischen Somerset, gehört SolarSouthWest zu einem unserer ersten Kunden aus UK. Denn seit Relaunch ihrer neuen Website ist der Eturnity Solarrechner fester Bestandteil des Solar-Unternehmens. Wir haben mit Geschäftsführer Jonathan Bensted zu seinen Beweggründen hinter der Nutzung des Solarrechners gesprochen und die Gelegenheit genutzt, ihn zum UK-PV-Markt zu befragen.

Über 10 Jahre PV-Praxis

Genau zehn Jahre ist es her, dass SolarSouthwest ihre erste Solaranlage für J B Wheaton & Sons Ltd installiert haben. Seitdem kamen etwa 800 Kunden aus dem privaten und gewerblichen Bereich hinzu.

Hinzu kamen auch neue Partnerschaften und Weiterentwicklungen, wie im vergangenen Jahr auch ein Relaunch. Der Solarrechner von Eturnity war Bestandteil dieses Relaunches und ist seitdem fest in den Webauftritt des Installationsunternehmens integriert.

Es war auf der Messe Solar & Storage in Birmingham, als Geschäftsführer der SolarSouthwest Jonathan Bensted und Doris Frehner, Leiterin Business Development bei der Eturnity AG, erstmals ins Gespräch kamen.

Professioneller Auftritt und weniger Workload

Bensted berichtet, was ihn an der Lösung überzeugte: “Ich war an einer Zusammenarbeit für unsere Website interessiert, um sie professioneller zu gestalten. Ein weiteres Ziel war es, einen Teil der Arbeit zu minimieren, der mit der Beantwortung von vielzähligen Anfragen verbunden ist. Was mir gefällt, ist die Funktionalität als Filter, man kann direkt sehen wer es wirklich ernst meint und wer sich lediglich etwas informieren möchte.

Ich glaube auch, dass der Solarrechner eine interessante Marketingfunktion integriert. Er gibt der Website eine weitere Dimension. Für mich ist das ein Alleinstellungsmerkmal, das andere Unternehmen nicht haben.”

Zusammenarbeit und Resultate

Seit 2020 nun ist der Solarrechner Bestandteil der SolarSouthWest-Website, die gegenseitige Zusammenarbeit verlief sehr gut: «Wir waren mit der Zusammenarbeit zufrieden, es war wirklich interessant und wir hatten am Ende tolle Ergebnisse. Probleme während der Zusammenarbeit gab es keine», so der SolarSouthWest-Geschäftsführer

Wie bei jedem Projekt, hatte das Solar-Unternehmen bestimmte Anforderungen an die Integrierung in den Webauftritt, allerdings sei auch das ohne Probleme abgelaufen. Auch wenn die Feinabstimmung der Zahlen und Kosten etwas Zeit in Ansprach nahm, freut sich das Unternehmen über das jetzige Endergebnis.

Verkaufsargument im transformierenden PV-Markt

Vor allem in den letzten 10 Jahren hat der britische Markt einen stärkeren Einsatz der PV-Industrie erlebt. Dies wurde zunächst durch Subventionen und staatliche Unterstützung vorangetrieben.

Inzwischen ist PV-Energie auch ohne diese Förderungen relativ kostengünstig zu erwerben. Laut Bensted ist die Technologie nun nicht mehr Teil des bisherigen Geschäftsmodells, sondern wird nun zum Ausgleich des Strombezugs aus dem Netz genutzt. So können die Kunden erhebliche Einsparungen bei ihren Rechnungen erzielen.

“Ich denke, es gibt eine große Wachstums-Kapazität in der Solarindustrie innerhalb der nächsten Jahrzehnte. Deshalb ist es wichtig, sich mehr auf Kundenservice einzustellen und auch eine professionelle Online-Präsenz anzubieten”, berichtet uns Bensted. “Um am PV-Markt mitzuhalten, muss man zusätzlich in der Lage sein, die Anfragen zu bearbeiten, die Kundenbeziehungen durchgängig zu managen und einfach einen guten Job zu machen, um das Projekt auch ordentlich abzuschliessen. Und eine Online-Präsenz ist in dieser Hinsicht sehr unterstützend.”

Bereits jetzt die nächsten Schritte planen

Für SolarSouthWest ist der Solarrechner von Eturnity ein Bestandteil, um für das, was auf den PV-Markt zukommt, gewappnet zu sein. Dazu gehört, die Prozesse innerhalb des Teams zu erleichtern, aber auch den Kunden einen Service zu bieten.

Bereits jetzt plant SolarSouthWest deshalb seine nächsten Schritte. Die Integration von Eturnity-Produkten in die Beratungsprozesse des Unternehmens ist Teil dieser Vorbereitung.

Bild: © Unsplash

bettina-enser-leitung-marketing-team-eturnity

Bettina Enser

Bettina Enser ist die Verantwortliche für Marketing und Kommunikation bei der Eturnity AG. Sie liefert Einblicke in Themen rund um die Vermarktung von Erneuerbaren Energiesystemen. Bei Fragen zum Beitrag wenden Sie sich an bettina.enser@eturnity.ch